Leistungen

Wir sind nicht auf der Welt,
um uns über Wasser zu halten,
sondern um zu schwimmen.
Gudrun Kropp, deutsche Lyrikerin und Aphoristikerin

Die Anforderungen, die heute an eine Führungskraft herangetragen werden, sind sehr viel komplexer geworden als bisher. Die Zeiten, in denen Führungskräfte hauptsächlich Ziele und Arbeitsanweisungen vorgaben, Kontrolle ausübten und auf die Einhaltung der hierarchischen Unternehmensstruktur achteten, sind weitestgehend vorbei.

Die Zukunft liegt im transformationalen Führungsstil

In meiner Funktion als Führungskraft hatte ich im Laufe der vergangenen Jahre intuitiv erkannt, dass andere Faktoren weitaus wichtiger für den beruflichen Erfolg sind. Faktoren, die meine persönlichen Kompetenzen als Führungskraft betreffen, und die mittlerweile unter dem Begriff transformationaler Führungsstil zusammengefasst werden, der wiederum auf dem transaktionalen Führungsstil aufbaut.

Eine moderne Führungspersönlichkeit sollte demnach …

  • authentisch sein.
    Um authentisch führen zu können, bedarf es vielfältiger Lebens- und Berufserfahrung, aus der im besten Fall eine fachlich kompetente, souveräne, selbstbewusste und charakterlich gefestigte Persönlichkeit hervorgeht.
  • Vorbild sein.
    Die Führungkraft genießt aufgrund ihres vorbildlichen und wertschätzenden Verhaltens das volle Vertrauen der MitarbeiterInnen. Die Führungskraft bietet absolute Verlässlichkeit und genügt einem hohen moralischen Anspruch. Dieses Vertrauen muss sich die Führungskraft i. d. R. erst durch ein kontinuierlich vorbildliches Verhalten erarbeiten!
  • die MitarbeiterInnen motivieren und inspirieren.
    Eine Führungskraft fordert ihre MitarbeiterInnen durch anspruchsvolle Zielsetzungen heraus. Indem sie auf die  Leistungsfähigkeit der MitarbeiterInnen vertraut, motiviert und inspiriert sie diese gleichzeitig. Eigene Erfolge wiederum führen bei den MitarbeiterInnen zu mehr Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten, bauen den Mut zu selbstverantwortlicherem Handeln auf. Optimalerweise vermittelt die Führungkraft ihren MitarbeiterInnen die Sinnhaftigkeit der gesteckten Ziele, und auch bei schwierigen Projekten die erforderliche Zuversicht in eine erfolgreiche Umsetzbarkeit. Wichtig ist, dass die MitarbeiterInnen mit der Zeit ein gut aufeinander eingespieltes Team bilden, das nicht nur alle realistisch erreichbaren Aufgaben bravourös meistert, sondern auch gemeinschaftlich den verdienten Erfolg erntet.
  • die kreativen und innovativen Fähigkeiten der MitarbeiterInnen anregen.
    Ein Mensch in leitender Funktion sollte in der Lage sein, seine MitarbeiterInnen zu eigenständigem Problemlösen zu ermuntern, als auch zum selbständigen, kritischen Hinterfragen von möglicherweise überholten Gewohnheiten in Arbeitsprozessen.
  • Mentor oder Coach sein.
    Eine moderne Führungskraft geht auf die individuellen Bedürfnisse der MitarbeiterInnen ein, kann gut zuhören, entwickelt gezielt ihre Fähigkeiten und Stärken mit dem Ziel, dass sie eigenverantwortlich (und meist mit deutlich mehr Freude!) ihre Aufgaben bewältigen können.

Um das oben genannte Zitat aufzugreifen:

Damit die MitarbeiterInnen sich nicht nur über Wasser halten können, sondern auch das eigenständige Schwimmen lernen.

Wie kann ich Sie unterstützen? Wie kann ich speziell Frauen unterstützen?

Aufgrund meiner mehrjährigen Berufspraxis als einzige Frau auf Abteilungsleiterebene ist es mein Hauptanliegen, insbesondere Frauen zu unterstützen, die eine Führungsposition inne haben oder anstreben. Deshalb biete ich speziell auf Frauen zugeschnittene Führungsseminare, Workshops und Coachings an.

Selbstverständlich arbeite ich – nach wie vor – sehr gern mit männlichen Führungskräften zusammen. Dabei besonders interessant im Rahmen von Mixed Leadership:

Individuelle Coachings von männlichen Führungskräften im für sie neuen, beruflichen Umgang mit gleichgestellten Frauen. Denn nicht nur Frauen sind im Rahmen von Mixed Leadership gefordert, sich adäquate Verhaltens- und Kommunikationskompetenzen anzueignen, sondern in zunehmendem Maße auch Männer. Wer könnte sie ihnen näher bringen, als eine Frau mit entsprechender beruflicher Praxis?

Im oben genannten Sinne geht es in meinen Seminaren, Workshops oder Coachings zum Thema Führung unter anderem um Persönlichkeitsentwicklung, um die Befähigung der TeilnehmerInnen bzw. Coachees, den vielfältigen Ansprüchen an eine moderne Führungskraft gerecht zu werden.

Neben den oben aufgeführten Aspekten werden die Rollenidentität als Führungskraft, die eigene Positionierung innerhalb einer Organisation, ein umfassendes Handlungsrepertoire an Kommunikations- und Führungsverhalten, eine konstruktive Feedback-Kultur sowie adäquate Formen der Gesprächsführung thematisiert und erarbeitet.

Der dauerhafte Erfolg des Führungskräftetrainings oder Coachings für jeden Einzelnen bemisst sich nicht nur an meiner Professionalität als Trainerin, sondern ist neben dem tatsächlichen Willen der Teilnehmenden, ihre fachlichen und persönlichen Kompetenzen zu erweitern, auch davon abhängig, in welchem Maße die Bereitschaft zur Selbstreflexion gegeben ist.

Liegt diese vor und wird sie ernsthaft, offen und ehrlich angegangen, kann sie den Betreffenden einen echten Erkenntnisgewinn bescheren. Solche Erkenntnisse, im Tagesgeschäft mit geeigneten Maßnahmen umgesetzt, wirken sich in den meisten Fällen außerordentlich positiv auf alle Beteiligten aus – davon profitieren nicht zuletzt auch die Unternehmen.